Die Geschichte der Landesgruppe Nord

Die Landesgruppe Nord umfaßte ursprünglich einmal die Gebiete Holstein, Teile der Mark-Brandenburg und Teil der jetzigen Landesgruppe Niedersachsen und wurde 1923 gegründet. Zu den Gründern gehörten unter anderen die Hamburger Konrad und Lorenz Hagenbeck, Hans Giele, sowie Konsul Wolf, der damals auch den Vorsitz übernahm.
1933 wurde die Landesgruppe zwangsweise aufgelöst und in Fachschaft für Deutsche Doggen umbenannt. Das Gebiet Brandenburg wurde der Fachschaft Berlin zugeteilt. Der Vorsitz wurde damals, wie nicht anders zu erwarten, von der NSDAP übernommen.
Nach dem 2. Weltkrieg wurde 1946 die Landesgruppe Nord wieder ins Leben gerufen und neu aufgebaut. Lange Jahre wurde sie unter dem Vorsitz von Carl Daniels geführt. In dieser Zeit wurde der niedersächsische Teil nach Gründung der Landesgruppe Niedersachsen an diese abgegeben.
1970 übernahme Reinhardt Kussin den Vorsitz. Er hat die Landesgruppe als Vorsitzender in seiner langen Wirkungszeit immer erfolgreich und mit starkem Willen geführt und zu dem gemacht, was sie heute ist und hoffentlich immer bleiben wird. Anfang März 2007 hat Reinhardt Kussin den Vorsitz nach 37 Jahren abgegeben.
Seit März 2007 wird die Landesgruppe von Jürgen Gundelach geleitet. Er ist seit 1991 Zuchtwart in der LG und übernahm nach dem Ausscheiden der langjährigen 2. Vorsitzenden Frau Veronica Ewaldsen das Amt des 2. Vorsitzenden. Er zusammen mit seiner Frau Dagmar seit Januar 1983 Mitglied im DDC und war seitdem in verschiedenen Ortgruppen im Vorstand aktiv (Kassenwart, Schriftführung, sowohl 1. und auch 2.Vorsitzender).
Das Gebiet der Landesgruppe Nord erstreckt sich heute im Norden von der dänischen Grenze bis an die Elbe heran und seit dem 1.März 2013 auch über das gesamte Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.
In der Landesgruppe gab es im Raum Hamburg und Schleswig-Holstein früher viele Ortsgruppen:
           Flensburg
           Hamburg 1
           Hamburg 2 (heute Hamburg in Rellingen)
           Hirschburg
           Husum
           Husum-Westküste 1
           Husum-Westküste2
           Kiel
           Hirschburg
           Lübeck
           Pinneberg
           Plön
           Rendsburg
           Segeberg (heute Lübeck)
Wegen mangel an aktiven Mitgliedern und auch aus anderen Gründen existieren die meisten Ortsgruppen heute leider nicht mehr.

Von all diesen Ortgruppen sind heute noch zwei im Raum Hamburg und Schleswig-Holstein und seit dem 1.3.2013 eine in Mecklenburg-Vorpommern geblieben, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten und Ziele alle sehr aktiv sind:

OG Hamburg in Rellingen
OG Lübeck
und
OG Waren (leider keine Internetadresse bekannt)